Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

News-Archiv

23.08.2013

Alpenkonvention: neuer Generalsekretär im Amt

Markus Reiterer hat am 1. Juli 2013 seinen neuen Job als Generalsekretär der Alpenkonvention am "Goldenen Dachl" in Innsbruck begonnen. Über die Ziele des neuen Chefs des Ständigen Sekretariats.

30.04.2015

Energie und Natur in den Alpen: ein Balanceakt

Entscheidung zu erneuerbaren Energien werden oft auf kommunaler Ebene getroffen. In Sonthofen, Alpenstadt des Jahres 2005, präsentieren Fachleute am 20. und. 21. Mai Lösungen für Konflikte mit dem Naturschutz.

24.10.2013

Annecy führt Alpenstädte

Die Alpenstadt des Jahres 2012, Annecy, übernimmt den Vorsitz des Vereins "Alpenstadt des Jahres". Über die neue Führung des Netzwerks.

17.10.2013

Energiewende mit Naturschutz versöhnen

Wie können die Alpen Quelle für mehr erneuerbare Energien sein und gleichzeitig ihre Lebensqualität und Artenvielfalt bewahren? Mitte November tagen die ProjektpartnerInnen von recharge.green, darunter die CIPRA, in Brig-Glis. Wie die Natur nicht unter die Räder der Energiewende kommt.

17.09.2013

Projekt GreenAlps für mehr Artenvielfalt

Gesetze sollen zukünftig stärker auf die ökologische Vernetzung in den Alpen abzielen. Regionen, Schutzgebiete und NGOs starten deshalb gemeinsam im Herbst ein Projekt. Auch die Alpenstädte des Jahres bringen ihre Erfahrungen mit ein. Was GreenAlps will.

17.09.2013

Alpenkonvention: neuer Generalsekretär im Amt

4498_Reiterer.jpg

Markus Reiterer hat am 1. Juli 2013 seinen neuen Job als Generalsekretär der Alpenkonvention am "Goldenen Dachl" in Innsbruck begonnen. Über die Ziele des neuen Chefs des Ständigen Sekretariats.

23.08.2013

Projekt GreenAlps für mehr Artenvielfalt

Gesetze sollen zukünftig stärker auf die ökologische Vernetzung in den Alpen abzielen. Regionen, Schutzgebiete und NGOs, darunter die CIPRA, starten deshalb gemeinsam im Herbst ein Projekt. Was GreenAlps will.

23.01.2013

Projekt recharge.green gestartet: Energie und Natur verbinden

Staumauern, Windräder, Holzplantagen: Zwischen Energieproduktion und Naturschutz gibt es oft Konflikte. Das alpenweite Projekt recharge.green will unter der Beteiligung der Alpenstädte des Jahres nun Landschaften einen Wert geben. Eine Lösung des Dilemmas?

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge